Kontakt
Menü
Zahnimplantate

Zahnimplantate Düsseldorf

Ihr Lächeln liegt uns am Herzen!

Mehrere Zähne ersetzen

Teilbezahnung mit Zahnimplantaten: Zahnimplantate bei Verlust mehrerer Zähne

Der Verlust mehrerer Zähne bedeutet für den betroffenen Patienten eine völlig neue Mundsituation. Neben einer eingeschränkten Kaufähigkeit ist häufig auch die Sprachwiedergabe verändert. Nicht zuletzt wird auch das ästhetische Erscheinungsbild beeinträchtigt. Auf mittel- und langfristige Sicht ergeben sich weitere Probleme, die vor allem eine spätere Versorgung des Restgebisses erschweren.

Die klassischen Methoden zur Versorgung stellen Brücken oder herausnehmbare Teilprothesen dar. Um eine sichere Verankerung zu gewährleisten ist bei einer konventionellen Versorgung immer ein Beschleifen der Nachbarzähne erforderlich.


Wie implantatgetragene Einzelkronen können auch Brücken auf Zahnimplantaten verankert werden. Der Aufbau einer solchen Konstruktion ist grundsätzlich sehr ähnlich zu einem solchen im bezahnten Kiefer. Die eingesetzten Implantate dienen als lasttragende Brückenpfeiler, analog zu den Pfeilerzähnen die im Normalfall für eine Brücke beschliffen werden. Die auf die Pfeiler aufgebrachten Kronen sind über Zwischenglieder miteinander verbunden.

Durch den Einsatz von Zahnimplantaten ist es möglich, die Stabilität dieser Versorgungen erheblich zu verbessern. Auch bei nur noch geringem Restzahnbestand kann in aller Regel ein sicherer Halt gewährleistet werden. Durch eine sorgfältige Planung kann der Restzahnbestand in die Versorgung einbezogen werden, muss jedoch nicht beschliffen werden. Eine strategische Positionierung der Zahnimplantate verhindert eine Über- oder Fehlbelastung der Restzähne und sorgt gleichzeitig für ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis. Zahnimplantate ermöglichen so die Wiederherstellung der natürlichen Kauverhältnisse und verhindern Knochenverlust.

Die Größe der Zahnlücke und die jeweilige Knochenqualität bestimmen Anzahl und Position der Zahnimplantate. Mit Zahnimplantat getragenen Zahnreihen/Brücken lassen sich ästhetisch anspruchsvolle Ergebnisse erzielen, da sich die Zähne harmonisch in die Lücke einfügen. Ein Beschleifen der Nachbarzähne ist hierbei nicht erforderlich.

Die Größe der Spannen reicht von kleineren Brücken bis hin zu mehrspannigen Konstruktionen. Hiermit kann auch ein zahnloser Kiefer komplett festsitzend versorgt werden, wodurch sich eine interessante Alternative zu herausnehmbaren Prothesen bietet. Eine festsitzende implantatgetragene Versorgung bietet dem Patienten den besten Tragekomfort, und zeichnet sich daneben wegen der umfassenden Gestaltungsmöglichkeiten durch ein sehr natürliches Erscheinungsbild aus. Vor allem die von Prothesenträgern oft als unangenehm empfundene Bedeckung des Gaumens kann in der Regel vermieden werden. Bei optimaler Pflege sind der Tragedauer praktisch keine Grenzen gesetzt. Im Oberkiefer sollten für eine derartige fest sitzende Konstruktion in aller Regel acht Zahnimplantate gesetzt werden, weil die Knochenstruktur hier nicht so kompakt wie im Unterkiefer ist. Im Unterkiefer reichen für eine derartige Konstruktion sechs Zahnimplantate.


Komplettversorgung mit Zahnimplantaten: Versorgung mit Zahnimplantaten bei einem zahnlosen Kiefer »