Kontakt
Menü
Wir für Sie

Zahnimplantate Düsseldorf

Ihr Lächeln liegt uns am Herzen!

Hilfsprojekt Angola

Für die meisten Angolaner ist die Ernährungs- und Gesundheitssituation in ihrem Land katastrophal. Und dies, obwohl es dem angolanischen Staat durch seine reichen Erdölvorkommen und Diamanten durchaus nicht schlecht geht. Leider ist aufgrund einer ausgeprägten Korruption und Vetternwirtschaft die Verteilung im Land äußerst ungerecht. Es fehlt dem Land nicht nur an medizinischer Grundversorgung, sondern auch an sauberem Trinkwasser und einem guten Bildungswesen.

Nur etwa 30% der Angolaner haben Zugang zu einer medizinischen Grundversorgung. Die Sterblichkeitsrate von Kindern unter fünf Jahren ist die zweithöchste der Welt. Malaria, Lepra und Tuberkulose sind allgegenwärtig.

pro-interplast Seligenstadt e.V.
seit 2011 … letzter Einsatz im November 2016

Für eine kleine Hoffnung für Kinder mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten sorgt seit nunmehr 6 Jahren Dr. Dr. Thomas Clasen, der seit 2011 ein humanitäres Projekt in Angola ins Leben gerufen hat – in Zusammenarbeit mit der angolanischen Organisation Kimbo Liombembwa unter Leitung von Dr. Rosalino Neto, der sich mehr als 20 Jahre für die armen und vernachlässigten Kinder in Angola eingesetzt hat.

Seit dem plötzlichen Tod von Dr. Rosalino Neto im Jahr 2014 wird die nicht Nichtregierungsorganisation Kimbo Liombembwa nun von der neuen Vorsitzenden Dra. Servelina (Kinderärztin) geleitet. Wie in jedem Jahr gibt es immer wieder neue Risiken (2014 Ebola) und Herausforderungen (Finanzkrise) zu meistern. In diesem Jahr fand der humanitäre Einsatz wie gewohnt mit einem achtköpfigen Ärzteteam trotz Wirtschaftkrise statt. Dank Ihrer zahlreichen Spenden, der finanziellen Unterstützung von pro-interplast und dem ehrenamtlichen Einsatz der Teamkollegen wurden dieses Jahr erneut 45 Kinder operiert. Insgesamt konnte seit 2011 schon mehr als 200 Kindern ein neues „Lächeln“ gegeben werden.

Ziel des Einsatzes bleibt aber zudem die Ausbildung engagierter angolanischer Ärzte. In diesem Jahr war es der aus Luanda stammende Kinderchirurg Dr. Panda Dombaxi, der uns die ganze Zeit begleitete und einige Operationstechniken durch uns erlernt hat. Um die Situation vor Ort etwas mitzuerleben hier ein kleiner Auszug:

„Wir begannen direkt an dem Samstag unserer Ankunft in Benguela mit der Herrichtung des OP-Saals, brachten die Narkosegeräte zum Laufen und bereiteten das Sterilisationsgerät vor. So hatten wir am Sonntag mehr Zeit, die Kinder aufzunehmen, zu untersuchen und die Aufklärungsgespräche zu führen. Manche Gesichter waren uns bereits von unseren letzten Einsätzen bekannt. Es ist schön, wenn man die Kinder vom letzten Mal erneut sehen kann, um die Operationsresultate vom Vorjahr persönlich zu begutachten. Die Freude der Eltern lässt sich nicht in Worte fassen.

Am Montag früh um 7.30 Uhr legten wir voller Motivation los. Wie auch in den letzten Jahren operierten wir an zwei OP-Tischen simultan. Abgesehen von etwa drei größeren Stromausfällen sowie zweier Ausfälle der Sauerstoffzufuhr während der OPs verlief die Woche sehr glatt. Die Ausfälle ließen zwar unseren Adrenalinspiegel ansteigen, konnten aber schnell behoben werden und hatten somit keine bedeutenden Auswirkungen auf die Operationen.“

„Durch diese Dankbarkeit der Patienten und die neue Lebensfreude, welche man in diesen nach diesen Operationen weckt, bekommen wir die Kraft und Motivation, auch weiterhin den Menschen zu helfen. Wir freuen uns wieder auf den nächsten Einsatz in 2017.“

Unterstützt wird dieses Projekt durch die Organisationen pro-interplast Seligenstadt, Interplast Germany, unsere Praxis und private Spenden.

Wenn auch Sie das humanitäre Projekt in Angola unterstützen möchten, würden wir uns sehr freuen. Jede auch noch so kleine Spende hilft der Fortführung des Projektes.

Spendenkonto
Pro Interplast Seligenstadt e.G.
Stichwort: Angola
Kontonummer: 280208
Bankleitzahl: 506 921 00
IBAN: DE24 5069 2100 0000 2802 08
BIC: GENODE51SEL