Kontakt
Menü
Parodontologie

Parodontologie Düsseldorf

Ihr Lächeln liegt uns am Herzen!

Parodontologie

Die Parodontitis ist einer der Hauptursachen für den Zahnverlust bei älteren Patienten. Die Behandlung dieser häufig chronisch verlaufenden Erkrankung ist heute integraler Bestandteil der modernen Zahnheilkunde. Die Behandlung dieser entzündlichen Erkrankung ist darüber hinaus wichtig für die allgemeine Gesundheit und entscheidender Bestandteil für den langfristigen Erfolg von Implantaten.
Die Parodontologie ist die Lehre vom Parodontium, dem Zahnhalteapparat. Dieser besteht aus dem am Zahn anliegenden Zahnfleisch (Gingiva), dem Wurzelzement (äußere Schicht der Zahnwurzel), den Kollagenfasern, die den Zahn mit dem Knochen verbinden und dem Kieferknochen, in dem die Fasern verankert sind.

Eine Entzündung des Zahnhalteapparates wird als Parodontitis bezeichnet (umgangssprachlich fälschlicherweise auch als Parodontose). Unbehandelt kann sie zur Lockerung und zum Verlust eigentlich gesunder Zähne führen. Eine Parodontitis verläuft oft zunächst ohne Beschwerden und wird deshalb von den Patienten selbst meist nicht erkannt – regelmäßige Kontrolltermine bei Ihrem Zahnarzt sind daher wichtig für die Früherkennung. Im fortgeschrittenen Stadium können dann Symptome wie Zahnfleischbluten, Zahnlockerungen oder Mundgeruch auftreten.

Ursachen für eine Parodontitis

Die Ursache für eine Parodontitis sind Bakterien in weichen Zahnbelägen am Zahnhals. Darüber hinaus können Risikofaktoren wie chronische Erkrankungen (z. B. Diabetes mellitus), Rauchen, mangelnde Mundhygiene oder Stress den Verlauf der Erkrankung verstärken.

Parodontologie

Wie kann eine solche Entzündung behandelt werden? Erfahren Sie mehr über die Parodontitistherapie.